• "Für Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung"
  • "Von Experten lernen - zum erfolgreichen Profi werden!"

 

Professionals - Workshop
Professionals - Mit ZRM® die Tool-Box erweitern
Für Coaches, Berater und Trainer

Als Coach / Trainer finden Sie das Zürcher Ressourcen Modell spannend? Sie wollen es kennenlernen?

Das Zürcher Ressourcen-Modell® (ZRM®) ist eine wissenschaftliche Methode, die ursprünglich zur Burnout-Prophylaxe entwickelt wurde. Inzwischen wird es beispielsweise im Gesundheits- und Stressmanagement eingesetzt. Die Wirkung der Technik wurde mehrfach empirisch bewiesen.

Entwickelt wurde ZRM® an der Universität Zürich. Erfolgreiche Vorgehensweisen zur Verhaltensänderung aus der Psychoanalyse, der Motivationspsychologie, der Verhaltenstherapie und die neuesten Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften sind im ZRM® zusammengeführt. Der verblüffende Erfolg von ZRM® beruht darauf, dass Verstand und Gefühl, Kopf und Bauch im Einklang sind.

In dem 2-tägigen Workshop lernen Sie viele kraftvolle ZRM®-Methoden aus unterschiedlichen ZRM®-Seminaren kennen. Das Lernen der Tools geschieht mit praktischen Beispielen. Das wichtige Embodiment erfahren Sie am eigenen Leib. Sie erhalten spannende Wissensimpulse aus Psychologie und Neurowissenschaften. Die Dozentin gibt darüber hinaus einen umfassenden Überblick über die relevante Literatur, Websites, open source Arbeitsblätter und Ausbildungsmöglichkeiten.

Bitte beachten Sie, dass dieser Workshop keine Ausbildung darstellt. Es werden keine Anliegen der Teilnehmer bearbeitet, dies geschieht z.B. in unserem Seminar „Umsetzen statt Aufschieben“.

Themenschwerpunkte:

 »  Unbewusstes Aktivieren mit intuitiver Bildwahl oder Wunschelementen
 »  Ideenkorb und Affektbilanz
 »  Ziele so formulieren, dass das Unbewusste an der Zielerreichung mitarbeitet, Regeln für die Formulierung
     von Motto-Zielen, Unterschied zwischen SMARTen Ziele und Mottozielen
 »  Primes, ZRM®-Wichteln; B-L-B-Technik; Wenn-Dann-Pläne; Situationstypen ABC; Transfer-Tandems;
     Embodiment
 »  PSI-Theorie (Persönlichkeits- System -Interaktionen) zur Überwindung von „Aufschieberitis“, Unterschied
     zwischen Selbst-Management und Selbst-Regulation; Theorie der somatischen Marker; Zielpsychologie;
     Lernen und neuronale Netze; unbewusstes Lernen; Zielabschirmung

Zielgruppe:

Trainer, Berater, Coaches - wir setzen Berufserfahrung voraus

Termine (Raum München): Arbeitszeiten: Anmeldung:
 » 02./03.09.2017
 » 21./22.04.2018
 » 20./21.10.2018
2 Tage
Tag 1: 09:30 - 18:00 Uhr
Tag 2: 09:30 - 17:00 Uhr
ZRM® Tools